Blog

Blog

Online-Assessments

Fortschritte im Evaluationsprojekt für das Digitalisierungsprogramm der HWK Rhein-Main

Digitale Lösungen sind das Gebot der Stunde für Bildung und Arbeit. Das hat die HWK Frankfurt-Rhein-Main erkannt und das Projekt „Zukunftswerkstatt“ Anfang 2019 unter dem Motto „Potenziale von digitalen Medien und Arbeitsmitteln besser nutzen“ gestartet. Das Projekt wird seit März 2020 durch ALPHA-TEST wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Die Evaluation soll u.a. in Erfahrung bringen, welche Mehrwerte digitale Elemente, Technologien und Formate in der Kompetenzentwicklung im Handwerk schaffen und unter welchen Bedingungen diese Mehrwerte stärker zum Tragen kommen. Hierfür werden sowohl Ausbildende und Dozierende als auch Lernende verschiedener Kursangebote der HWK befragt und/oder interviewt. Aktuell werden folgende Teilprojekte evaluiert:

  • Meistervorbereitungskurse, die aufgrund des COVID-19-bedingten (Teil-)Lockdowns als synchrone Online-Kurse mithilfe von Videokonferenz-Tools durchgeführt werden;
  • Nutzung der Lernplattform ILIAS in den Ausbildungs- und Meisterkursen für Zahntechnik sowie im Bereich Metallbau und in einer Weiterbildung;
  • Der Einsatz eines Simulators in den Schweißerkursen für Anfänger.

Erste Ergebnisse der Evaluation durch ALPHA-TEST

Die bisherigen Befragungsergebnisse zeigen auf, dass die Potenziale digitaler Medien und Technologien für die Bildung in handwerklichen Berufen zum großen Teil erkannt werden. So gibt es u.a. mehrheitlich Zustimmung für eine Kombination von analogen und digitalen Arbeitsmitteln und Lehr-/Lernmedien im Unterricht. Weitere Ergebnisse in Kurzform:

  • Es besteht breite Akzeptanz für Blended-Learning-Formate für die Meisterkurse.
  • Erfahrungen mit Lernplattformen sind bisher kaum vorhanden. Ein Teil der Befragten freut sich, Erfahrungen und dadurch neue digitale Kompetenzen zu gewinnen.
  • Die Mehrheit der Nutzer gibt an, mit Hilfe des Simulators die Brennerhaltung und ein Gefühl für die richtige Geschwindigkeit beim Schweißen gelernt zu haben.

Es gibt ferner Hinweise dafür, dass die Covid-19 Pandemie Bemühungen zur Digitalisierung von Lernformaten beschleunigt hat. Dies könnte nachhaltige Auswirkungen auf die Gestaltung und Organisation der Lehr- und Lernangebote der HWK haben. Anhand quantitativer und qualitativer Befragungen werden wir diese Entwicklungen weiterverfolgen.

zurück zur Übersicht

Auszug aus der Referenzliste

Sie möchten die Leistungs­fähigkeit von Bewerbern und Mitarbeitern besser einschätzen?

Kontaktieren Sie uns: